Wer bisher meinte, Hawaii sei eine einzige Insel, der hat sich geirrt. Hawaii ist ein Archipel aus 6 Inseln, wobei eine faszinierender ist als die andere.

Wir stellen Ihnen hier die ersten drei dieser beeindruckenden Eilande vor:

1. Kauai

Kauai trägt den Beinamen Garteninsel – und das zurecht. Sie ist zwar die drittkleinste Insel Hawaiis aber dafür eine der beeindruckendsten. Kauai verblüfft mit seinen spitzen Berggipfeln, seinen smaragdfarbenen Tälern und seinen Kippen, die von Wind, Wetter und den Gezeiten vollkommen zerklüftet wurden. Auf Kauai erwarten Sie romantische Flüsse, unglaubliche Wasserfälle und tropische Regenwälder. Nicht überall kommt man auf Kauai mit dem Auto hin – für manch besonders spektakuläre Ausblicke muss man den Luft- oder den Wasserweg nehmen. Die Insel hat aber nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch für Aktivurlauber jede Menge zu bieten. Wie wäre es beispielsweise, den Wailua River mit dem Kajak zu erkunden oder am Puipu Beach schnorchelnd die faszinierende Unterwasserwelt zu bestaunen?

Auch die vielen kleinen, beschaulichen Städtchen machen Kauai zu etwas ganz Besonderem.

2. Oahu

Oahu ist – obwohl nur die drittgrößte aller Inseln – jenes Eiland, wo die meisten Hawaiianer leben. Genau das macht auch den Reiz von Oahu aus, denn sie ist ein wahrer Schmelztiegel von Kulturen. Auch in der Architektur zeigt sich ein interessanter Mix zwischen Moderne und Tradition. Sie können zwischen hektischen Großstädten und gemütlichen Surfer-Hotspots wählen.

3. Molokai

Die zweitkleineste Insel Hawaiis ist nur 60 Kilometer lang und 16 Kilometer breit. Molokai ist vor allem für seine Felsklippen und für seine Ursprünglichkeit bekannt. Auf keiner anderen Insel sonst haben so viele Bewohner hawaiianische Wurzeln. Um das Aloha und die hawaiianische Tradition in ihrem Ursprung zu erleben, ist man wohl nirgedwo besser aufgehoben als auf Molokai. Bei Reisenden ist es besonders beliebt, an den Klippen zum Kalaupapa National Historical Park entlangzuwandern oder am atemberaubenden weißen Sandstrand des Papohaku Beach – einem der längsten Hawaiis – zu relaxen.