Die hawaiianische Geschichte nahm ihren Ursprung vor rund 1.500 Jahren, als Polynesier mit Schiffen nach Hawaii kamen. Das faszinierende daran: Es gab natürlich noch keine modernen Navigationsgeräte – die Polinesier orientierten sich lediglich anhand der Sterne in den großen Weiten des Pazifischen Ozeans.

Im Jahr 1778 landete James Cook auf der Insel Kauai, genauer gesagt in der Bucht von Waimea. Cook, der als erster Europäern in Hawaii ankommt, nennt die Inselgruppe Sandwichinseln um damit den Earl of Sandwich alle Ehre zu erweisen. Doch der Aufenhalt von Thomas Cook auf Hawaii sollte nicht allzu lange dauern – nach etwa einem Jahr wird er auf Hawaii Island in der Bucht von Kealakekua ermordet.

Nur rund 10 Jahre später gab es eine Schlacht zwischen Truppen der Inseln Maui und Hawaii. Weitere 5 Jahre später – im Jahr 1795 fand die Schlacht von Nuuanu im Süden der Insel Oahu statt, die später eine bedeutende Rolle bei der Vereinigung der hawaiianischen Inseln durch Kamehameha spielte.

Achzig Jahre regierte die Kamehameha Dynastie Hawai, wobei im Jahr 1810 Kamehameha I die Inseln offiziell als ein Hawaii vereinigte,

Der Sohn Kamehamhas, Lihooliho, setzte einen wichtigen Schritt in Richtung Gleichbereichtigung für die hawaiianischen Frauen. Von nun an durften diese gemeinsam mit den Männern an den Festmahlen teilnehmen und wurden auch nicht mehr von einzelnen Speisen ausgeschlossen.

Im Jahr 1820 kamen die ersten Missionare nach Hawaii, was für die einheimische Bevölkerung weitreichende Folgen hatte. Einerseits wurden die kulturellen Traditionen sowie die hawaiianische Sprache unterdrückt, andererseits wurde der Lebenselexier der Hawaiianer – der Hula – sogar verboten.

Auch auf die Natur der Insel hatte die Ankunft der Missionare eine beachtliche Auswirkung. Im Jahr 1835 wichen tropische Wälder zahlreichen Zuckerrohrplantagen. Da das Zuckerrohr hervorragend auf den vulkanischen Böden gedeihte, wurde die Landwirtschaft zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor des hawaiianischen Archipels.

Noch heute ist Zuckerrohr neben den Ananas das wichtigste landwirtschaftliche Exportprodukt Hawaiis.